Fragebogen - Bastian Atzger

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fragebogen

Persönliches

Hier finden Sie detailliertere Informationen über mich und meine Interessen. Wenn Sie Fragen haben, oder sich gerne über gemeinsame Interessen austauschen möchten, kontaktieren Sie mich doch einfach über mein Kontaktformular.

Geburtsdatum10. Juni -  am selben Tage wie Nicolaus August Otto, Anton Fugger, Harald Juhnke und Theo Lingen.
HobbiesReisen, lesen, Video filmen, Sport (Fußball, Formel 1, Rad fahren, Bowling spielen, Tennis, joggen), mit Freunden etwas unternehmen, lesen, über Politik oder sonstige Themen diskutieren, im "Neckarstadion" beim VfB von Herzinfarkt zu Herzinfarkt eilen oder auch mal ganz faul in der Sonne liegen und in den Himmel starren.       
LieblingsbuchLes Misérables von Victor Hugo. Ansonsten eben viele Fachbücher oder Zeitschriften, hauptsächlich über Politik, Öffentlichkeitsarbeit oder Kommunikationsmethoden. Im Urlaub darf es dann aber auch mal ein historischer Roman sein oder auch Science Fiction.       
LieblingsmusikPop, Rock, Rock & Roll - also es dürfen mal die Stones sein, was aktuelles aus den Charts, aber auch gerne was deutsches von Schlager bis Ballade. Flamenco und Latino-Rhythmen gehören aber auch dazu, das ganze eben je nach Laune und Situation.
LieblingsradioGenerell höre ich zumeist SWR1, zappe aber häufig durch die diversen öffentlichen und privaten Sendeanstalten meiner Region. Morgens auf dem Weg ins Büro schalte ich auch des öfteren einmal SWR2-Wissen ein. Gerne höre ich auch Webradio aus anderen Ländern, wobei mir da derzeit vor allem Latino FM aus Málaga oder Radio Salero aus meiner "alten Heimat" Torrevieja (Costa Blanca) im Ohr klingen.       
LieblingsreisezieleDa gibt es einfach zu viele. Ich reise gern durch meine süddeutsche Heimat (auch zu Fuß oder mit dem Mountainbike), Spanien (Costa Blanca oder Andalusien), Frankreich, Südamerika oder auch einmal eine Städtereise oder purer Strandurlaub, je nach Zeit und Laune. Mehr über meine liebsten Reiseziele gibt es auf dieser Seite zu finden.
LebensmottoEigentlich habe ich zwei: "Was passiert, passiert eben." (Mika Hakkinen, Formel1-Weltmeister) & "bis zum Heute haben wir es gut geschafft, aber bereits jetzt beginnt die Anstrengung für's Morgen."      
VorbilderIch denke, dass man mit fast 40 Jahren aus dem Alter heraus ist, sich Vorbilder zu suchen. Jedoch ist es immer nützlich, sich an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu orientieren und aus ihren Äußerungen und Handlungen Konsequenzen auf das eigene Denken und Handeln abzuleiten. Sei es deren Körpersprache zu analysieren, deren Argumentationsweise nachzuvollziehen oder sich an deren Karriere zu orientieren.Müßte ich mich nun für ein Vorbild entscheiden, so würde ich den Namen von Sir Peter Ustinov ins Spiel bringen. Er schaffte es wie kaum ein zweiter, humoriges und hintergründiges zu vereinen. Für mich ein Mensch, der wegen seiner Leistungen und seiner Worte nie in Vergessenheit geraten sollte.       
Traum für die Zukunft der Menschheit      
Ich hoffe, dass die Menschheit irgendwann versteht, daß es nur miteinander geht und wir endlich erkennen, dass wir nur im ständigen Wandel, im lebenslangen Lernen und in der weiter fortschreitenden Technologie eine Zukunft haben. Öko-Fundamentalismus und Neiddebatten müssen aufhören und Werte wie Freiheit und Gleichheit wieder einen höheren Stellenwert erlangen.       
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü