Politisches O - Bastian Atzger

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Politisches O

Geschriebenes > Mein ABC der Politik

O wie...

Ostdeutschland, Aufbau Ost

Situation

Die  Entwicklung, welche die Ex-DDR in den letzten Jahren genommen hat ist  beispielhaft. Unterstützt von Milliardensummen aus dem Westen, konnten  in weiten Teilen Ostdeutschlands Verbesserungen in den Bereichen  Infrastruktur, Lebensstandards und wirtschaftliche Sicherheit erreicht  werden. Nicht zu vergessen die hinzugewonnene Freiheit für alle Bürger  der neuen Länder.

Leider liegt jedoch im Bereich Produktivität  und Wirtschaftsleistung der Osten weiterhin hinter dem  West-Durchschnitt, was sich nicht zuletzt am niedrigeren Lohnniveau  verdeutlicht. Dies hat unter anderem zur Konsequenz, dass viele junge  Menschen aus dem Osten in den Westen abwandern und eine überalterte  Gesellschaft zurücklassen – dies ist besonders in den ländlichen  Gegenden Ostdeutschlands zu spüren. Oftmals bleiben dann nur die zurück,  die aufgrund ihrer Entwicklung oder ihrer Bildung keine Chance haben.  Dies stellt auch leider einen gefundenen Nährboden für extremistisches  Gedankengut dar.

Standpunkte

  • Ende des  Solidaritätszuschlages: Der Aufbau Ost ist als „Hilfsprojekt“  abgeschlossen, jetzt liegt es an den Ostdeutschen selbst, sich um ihre  Entwicklung zu kümmern.
  • Durch gezielte Förderprogramme für die  Wirtschaft müssen ostdeutsche Jugendliche daran gehindert werden, in  andere Regionen abzuwandern und motiviert werden, sich ihre Zukunft in  der Heimat aufzubauen.
  • Schlüssel für den Erfolg einer Region ist  Bildung und Fortbildung. Diese muss in Problemregionen verstärkt  angeboten und nachgefragt werden. Bildung ist auch die beste Waffe im  Kampf gegen rechtes oder linkes Gedankengut.
  • Ostdeutschland liegt weit vorne im Ausbau erneuerbarer Energien. Hieraus muss sich die Region weitere Vorteile erarbeiten.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü